Ultima Online

Ashkantra

Ultima Online Rollenspiel Community



Aktuelle Zeit: 13. Aug 2022, 08:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Beeinflusst
BeitragVerfasst: 24. Jun 2005, 09:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Jan 2004, 01:23
Beiträge: 19
Wohnort: München
Bal'Antar blinzelte. Es war Nacht draussen in den Wäldern, tiefe Nacht um genau zu sein. Doch in seinem Arbeitszimmer brannte immer noch Licht. Wie so oft saß Bal'Antar über seine Bücher gebeugt, die er schon mehrmals vor den Flammen eifriger Kämpfer des Lichts retten musste. Sie nannten sein Werk Böse, lästerlich, ketzerisch. Wie wenig Ahnung sie doch hatten.

Der Nekromant lächelte. Diesmal war es anders. Nicht nur, weil er abgeschieden von allen Menschen im Wald lebte – und nur für seine Experimente in die Zivilisation zurück kehrte. Seine Gedanken waren nun auch verändert. Er wog zwar immer noch viele Möglichkeiten im Geiste ab, bevor er etwas tat, doch wenn er ganz tief in sich hinein hörte, konnte Bal'Antar eine Stimme hören. Leise sprach sie zu ihm, flüsterte ihm beinahe liebevoll Dinge ins Ohr, die sein Handeln beeinflussten. Er versuchte anfangs, gegen die Stimme anzukämpfen, sich gegen ihren Willen zu wehren. Doch immer, wenn er dies tat, wurde er „bestraft“. Mit Träumen voll von unvorstellbarer Grausamkeit, in denen er selbst die Rolle des Beobachters spielen musste. Unfähig einzugreifen sah er Dinge, die einem gewöhnlichen Menschen längst den Verstand geraubt hätten. Er betrachtete seine Eltern, wie sie vom Feuer verzehrt wurden, verfolgte die Vergewaltigung und Ermordung seiner ersten großen Liebe, wie er damals Kämpfe in der Arena verfolgte. Doch bei diesen lachte er, wenn einem der Streiter eine Wunde verursacht wurde. Bei seinen Träumen stand er einfach nur da. Untätig, nicht in der Lage einzugreifen. Er beobachtete nur.

Dass es nicht nur Träume waren, sondern die unverblümte Darstellung der Realität, fand Bal'Antar erst nach einigem Monaten heraus. Doch er zeigte keinerlei Regung, stand ganz ruhig da und beobachtete. Erinnerte sich an den Ausdruck in den Augen der verbrennenden Menschen, die wie lebende Fackeln durch das Haus rannten. Und hörte die Stimme. Er hörte, wie sie ihm zuflüsterte, und er nickte knapp zu den Worten. Und bei den letzten Sätzen schmunzelte er. Ja, das würde ihm gefallen...

Bal'Antar trennte vorsichtig das Fleisch von den Knochen des leblosen Körpers, der vor ihm auf dem Tisch lag. Seine Hände waren voll von Blut, und die meiste Zeit las der Nekromant die Anleitung des Rituals, welches er vorbereitete. Er sah gar nicht auf das, was seine Hände so künstlerisch mit der Leiche eines Mannes, den er ein paar Stunden lang in der Taverne abgefüllt hatte, anstellten. Seine Griffe waren von einer fremden Macht unterstützt, auf die er sich verließ. Bal'Antar wusste, dass ihm diese Macht dabei half. Zwar nicht ganz uneigennützig, aber darüber konnte er hinwegsehen. Für seine Anstrengungen – vorausgesetzt, sie waren erfolgreich – würde er sicher belohnt werden. Doch was, das war ihm noch ein Rätsel. So hatte er noch viel mehr Motivation denn je, denn der Nekromant konnte sich sowohl auf den Erfolg seines Rituals, als auch auf das Geschenk eines Wesens freuen, von dem er nur die Stimme kannte.

Doch diese Stimme schenkte ihm Vertrauen, obgleich sie einen sehr einschüchternden Unterton hatte. Bal'Antar sollte besser nicht versagen. Doch das widersprach der Einstellung des Schülers der dunklen Künste ohnehin. Er würde erfolgreich sein, würde wieder Leben in den toten Körper bringen, den er gerade auf unvorstellbare Weise entstellte. Doch noch viel erschreckender war, dass Bal'Antar es genoss...

Leise säuselte der Nekromant die Worte, die er vor einigen Jahren hörte. Damals, als er den ersten Kontakt mit der Nekromantie hatte, und sich das Liber Mortis aneignete. Seine Augen waren geschlossen, und seine Hände wanderten in geringer Entfernung über den toten Körper, über Knochen und Fleischreste. Dann riss Bal'Antar seine Arme in die Höhe, und seine Stimme erfüllte den Raum, als er den Höhepunkt der Beschwörung erreichte. Und ein lauter, kreischender Schrei bellte durch die Nacht, als der Leichnam sich erhob und die Augen aufriss. Bal'Antar öffnete ebenfalls die Augen, und lächelte. Er blickte auf den Körper, auf die klaffenden Wunden im Fleisch, auf den leeren, ausdruckslosen Blick des Lebenden Toten. Falls man es Blick nennen konnte, denn die Augen hatte Bal'Antar entfernt, und das geronnene Blut schmückte das Gesicht des Opfers wie Tränen, wie ein weinendes Kind sah der Untote aus. Die Gedanken des Nekromanten wanderten ab, er wollte sehen, ob seine Beschwörung von Erfolg gekrönt war. Er murmelte unverständliche Worte, in seinem Kopf befahl er seiner Kreatur, vom Tisch aufzustehen, hinaus in die Nacht des Waldes.

Bal'Antar lachte laut auf, als der Kadaver durch die Tür des Hauses torkelte, wie der betrunkene Mann, als er noch lebte. Er sah zu, wie erste Fliegen sich auf dem Körper breit machten und er blickte dem langsamen, stockenden Gang hinterher, bis nur noch die Silhouette des Untoten im fahlen Schein der Kerzen zu erkennen war.

Es hatte funktioniert. Bal'Antar lehnte sich zurück und lauschte in die Stille der Nacht. Sein neuer Gott würde stolz sein. Der erste Schritt war getan...

_________________
"Oft have I digg'd up dead men from their graves, And set them upright at their dear friends' doors, Even when their sorrows almost were forgot..." Shakespeare - Titus Andronicus


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Rollenspiel Community von Ultima Online