[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 3828: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/functions.php:3247)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 3830: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/functions.php:3247)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 3831: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/functions.php:3247)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 3832: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/functions.php:3247)
Ashkantra • - Kapitel 2 - -->Wird Überarbeitet<-- [Charstory]
Ultima Online

Ashkantra

Ultima Online Rollenspiel Community



Aktuelle Zeit: 13. Aug 2022, 06:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kapitel 2 - -->Wird Überarbeitet<-- [Charstory]
BeitragVerfasst: 3. Jan 2005, 18:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30. Dez 2003, 14:49
Beiträge: 172
Wohnort: Austria
Kapitel 2 - Die Ankunft und die Prüfung


Nach einer guten Stunde wurde er von dem selben Fremden auf sein Pferd gesetzt. Nur trug er jetzt keinen Helm mehr, dort wo vorher die Hinterseite des Helmes befand reichte jetzt eine schulterlange Pferdbraune Mähne hinab. Bei der Stirn und dem Rest des Gesichtes bildeten sich langsam falten, die aber irgendwie sein Gesicht erst richtig formten. Er hatte schmale Lippen die etwas heller als bei normalen Menschen wirkten. Um so mehr stachen seine Giftgrünen Augen aus dem Gesicht heraus, dass sicher schon sicher zwei duzend Sommer erlebt hatte. Elron Bemerkte das Runderum auch die Krieger aufstiegen aber für den Unbekannten bleib kein Pferd übrig. Verdutzt sah er zu wie er sich hinter ihn in den breiten Sattel schwang. Scheinbar hatte er sein Verdutztes Gesicht bemerkt „Denkst du ich kann dich alleine reiten lassen? Mit deiner Schulter? Kannst du es überhaupt?“, Elron schüttelte den Kopf. „Na siehst du?, Wir reiten Los!“, Die Letzten Worte hatte er der ganzen Gruppe von Reitern zugerufen. Der ganze Trupp setzte sich in Bewegung. Elron und der das Pferd führte auf dem er ritt befanden sich in der Mitte der Aufstellung.

„Wie ist dein Name Junge?“ Er blickte auf Elron von hinteren teil des Sattel, wohl für beide musste das sitzen sehr unangenehm sein, „Elron... Elron Denlor“. „Eurer?“ In diesem Moment zuckte er in sich zusammen als Torran mit seiner schulter leicht an seine verletze schulter kam, jedoch kam kein klagender Laut von ihm. „Torran... mein Junge aber wieso hast du dich für uns eingesetzt?“ Elron Sah kurz zu ihm herauf und sah dann mit einen fast ausdruckslosen blick gen boden und strich dem Pferd mit dem Handrücken beruhigend über die Mähne. „ Weil ich mir es zur aufgabe gemacht habe..“ IN seiner stimme lag eine Art von Entschlossenheit die er von Knaben von etwa 17 sommern absulut nicht gewohnt war. „Was hast du dir zur aufgabe gemacht?“. Sie ritten in einen Felsspalt hinein, der jedoch nicht so schmal war das er sonderlich viel sonnenlicht nahm oder Die Gruppe zusammenquetschte.
„Alles was mit dem Bösen im Bund ist zu vernichten“ seine Worte hallten leise fast unhörbar an den Wänden wieder. „Wie kamst du zu diesen Entschluss?“ auch diese wenigen Worte hallten wieder an den Steinigen Wänden. „ Das ist eine lange Geschichte...“, „ und wir haben einen langen Weg vor uns, Erzähl sie mir also.“.

Er erzählte ihm die Geschichte alles... fast alles. Elron kannte Torran kaum und er war sich nicht im klaren wieso er ihm es erzählt hatte. Mittlerweile war die bewölkte Himmel einen wunderschönen Sternenhimmel gewichen. Und bis auf Torran und ihm selbst trug Jeder eine Fackel. Nachdenklich und starr blickte Torran in die nacht hinaus. Über den tag hinaus hatte Elron die Krieger so weit kennergelernt das er bei den meisten zumindest konnte er einen Namen zuordnen. Auser das ihm sein Hals leicht schmerzte von den vielen reden konnte er sich nicht beklagen immerhin hat der Kräutertrank zur Linderung der Schmerzen seinen Zweck erfüllt. „Wie lange Dauert es noch bis wir an unser Ziel kommen Torran?“ er drehte sich leicht zu ihm zurück. Er musterte abschätzend die Gegend „ Hmm.. Wir hatten gerade eine Pause und wenn wir weiter so stetig vor ran kommen... hmm... Die restliche Nacht würde ich sagen“. Elron nickte nur stumm. Torran sah nachdenklich zu ihm herunter, offensichtlich war die wunde doch schlimmer als er dachte oder er hatte vor ihren Treffen wenig geschlafen. Sein gesicht zeugte deutlich das er übernächtigt war. „Schlaf ein wenig du siehst so aus.... als würdest du es brauchen...“, Elron fuhr sich mit den fingerspitzen leicht über das gesicht, „Hmm, Ja vielleicht werde ich den schlaf noch brauchen.“. Er lehnte sich leicht zurück das er an Torran’s brustkrob anlehnte und legte dann seinen Kopf auf die schulter. Es dauerte nicht lange bis er in dieser unbequemen Haltung einschlief, jedoch war ihm die Haltung in diesen Moment völlig egal.

Er wachte auf als die ersten Sonnenstrahlen des Tages ihn ins Gesicht schienen. Er befand sich jetzt nicht mehr auf den Pferd sondern lag auf einer Lichtung. Er lag einige Momente flach auf der Wiese bevor er bei vollen Bewusstsein war und halbwegs die Orientierung wiedergewann. Langsam drückte er sich langsam auf bis er mit ausgestreckten Beinen sitzend die Lichtung musterte. Fast alle der Krieger, unter anderem auch Torran der neben ihm lag, Fünf krieger hielten Wache. Er legte sich ohne einen Muchs wieder auf die wisse und sah in den bewölkten Himmel. Es würde nicht lange dauern bis sie aufwachen, oder vielleicht würde es lang dauern, ihm konnte es egal sein er hatte alle zeit der Welt den er hatte kein Ziel. Keines jedenfalls das sofort erledigt werden müsste. Noch hatte es Zeit.

Es hatte wirklich nicht lange gedauert bis die Männer einer nach dem anderen Aufwachten und nachdem sie sich an einen nahe gelegenen Bach gewaschen hatten begannen sie das letzte Harte Brot und die letzen stücke von eingesalzten Wildfleisch zu verdrücken. Gerade als elron sich erheben wollte um sich ebenfalls am Bach zu waschen rührte sich torran zum ersten mal. Er drehte sich zu ihm hin und blinzelte ihn mit verschlafenen Augen „Du bist schon wach?“ „Sicher“ er deutete über die Lichtung „du bist einer der letzten, wenn nicht der letzten“ er grinste ihn gespielt und wandte sich dann gen Bach. Am Bach angekommen machte er seinen Oberkörper frei und Wusch sich den Dreck gründlich ab. In den letzten Monat hatte er kaum Zeit sich zu waschen, Er war die ganze zeit auf der Flucht, von den Bastarten die sein Land in schutt und asche gelegt hatten. Und er konnte sie nicht aufhalten... Er wurde von einigen sprizern ins gesicht aus den Gedanken gerissen. „Na träumst du schon wieder?“ Über ihn im feuchten Gras stand Torran „Komm wir müssen los. Es ist nur mehr eine Stunde auf einem Pferd zum Turm.“ Elron sah in kurz nachdenklich an und nickte dann „Gut... Lasst uns aufbrechen.. “Er rutschte etwas nach hinten und drückte sich dann mit den Ellbogen an taunassen gras ab. Sie begaben sich beide wieder richtung Lager. „was wird mit mir geschehen wenn wir beim Turm sind?“ Torran blickte einen Moment zu Elron herab als ob er diese Frage nicht verstand Jedoch drehte er den Kopf wieder zurück Richtung Lager „ Das Steht noch nicht Fest, das kann nicht ich alleine entscheiden... Wir müssen den Kleriker auch fragen.. und du wirst wohl auch etwas mitzureden haben... hoffe ich jedenfalls.“. Mit diesem Worten beschleunigte er seine schritte „Komm beeilen wir uns lieber“ Mit verdutzten Gesicht und eilte ihn hinterher. Am Nachtlager angekommen sattelte Torran Ihr Pferd. Bald waren auch die anderen Zum Ritt bereit.

Torran hatte recht, nach ein wenig mehr als einer Stunde kamen sie an. Vor ihnen stand ein zweistöckiger Steinturm, er war umrandet von einer Hohen Steinmauer das das hineinsehen von dieser Position unmöglich machte. Ein kleiner aber sicherlich standhafter Posten. Als sie näher Kamen öffnete sich das große Tor aus Holz das fast stammdick war. Die Gruppe ritt einen Nach dem anderen durch das geöffnete tor, gen Stall an erster stelle Torran und Elron.
„Komm spring ab und warte hier auf mich“ Elron sah kurz zu Torran hinauf „Ich bringe das Pferd in den Stall“ Elron blieb kaum zeit sich aus dem Sattel zu schwingen denn Torran wartete nicht darauf das er absprang sondern lenkte das Pferd gleich gen Stall. Als Torran zurückkam saß Elron auf einer Stiege ein paar Meter weg von dem Punkt wo er abgesprungen war. „Komm wir begeben uns gleich zum Kleriker“ Ohne eine Antwort abzuwarten wandte er sich zu der Stiege an der elron saß die in den Turm führte. Der Weg führte sie über noch eine Sitege im Turm die aber deutlich schmäller als die andere war. „Welcher Gottheit gehört dieser Kleriker an?“ „Adalon“ Torran sah ihn fragend an. Elron blickte nachdenklich zu Boden. „Wieso frage ich überhaupt, meine Lehrmeister verboten mir jegliche Schriftstücke über die Gottheiten zu lesen. So gesagt sie verboten mir über die gottheiten zu lernen...“ „Das kann sich ja jetzt ändern“ Elron blickte einen Moment Torran an. „So wir sind da, benihm dich und zoll ihm Respekt“ Elron nickte stumm. Torran drückte die Tür auf die in den Raum des Klerikers führte. Er hatte noch nie einen wahrhaften kleriker gesehen, er stellte sich einen Kleriker als einen alten gebrechlichen Mann vor. Doch war es ein junger man von vielleicht 24 Sommern der bei einen großen tisch saß und in einen großen aufgeschlagenen Buch laß. „Adalon zum Gruss Kleriker Oswald“ Torran verneigte sich leicht vor ihm. Nach kurzer Zeit tat es ihm Elron gleich jedoch ohne zu sprechen. Der Kleriker blickte auf und stand sofort auf und hob die Hände „Ich grüsse euch in Namen Adalons Bruder Tor.... Wen habt ihr den hier mitgebracht?“. Sein blick fiel auf Elron und dann wieder zurück zu Torran. „ Dies ist Elron Denlor. Wir trafen im Kampf aufernander.“ „ Und was ist sein oder euer Anliegen“ Elron sah fragend zu Torran hinauf, Torran blickte auf den mit Teppich belegten Steinboden. „Ich will in ausbilden. Jedoch nicht dem weg des lichtes“ Elron und Oswald sahen ihn fragend an. „und auch nicht den Weg der Liebe“, Der Kleriker sah Elron kurz an. „Nein“, Torran zuckte kurz, „Elron lässt du uns bitte kurz alleine?“ In seiner stimme lag etwas das keinen Widerspruch duldete. Elron verlies Wortlos den Raum und schloß die tür hinter sich. Nach kurzer Zeit merkte er das Torran und Oswald lauter redeten, man meinte Fast sie Streitteten. Er hörte bruchstücke wie „schwertweg ausbildung“ und „du Hast ihn nicht kämpfen sehen“. Nach einiger Zeit kam Torran wieder Hinuas er hatte einen roten Kopf. „Komm ich zeig dir dein neues Zuhause“.

Torran zeigte ihn lange die Anlage die größer war als es bei ersten Eindruck schien. Den Rest des Tages verbrachen sie damit Elron neue Kleider zu besorgen und anständige Schuhe statt den abgewetzen Sandalen. Torran zeigte ihm auch einige schriften Über die Geschichten Adalons. Elron laß sie alle mit grßer aufmerksamkeit. Als der Tag der nacht wich assen sie zu abend und anschleissend zeigte ihn ihn Torran seine Schlafkammer. Er hatte seit Wochen in keinen anständigen bett mehr geschlafen. Kaum hatte ihr Torran alleine gelassen legte sich Elron schon in sein Neues Bett.

Er Schlug die augen auf. Doch befand er sich nicht in seinem Bett in dem er eingeschlafen war. Er war... ja, er war im Kloster in dem er viele Jahre lang gelebt hatte. Langsam ohne müdigkeit richtete er sich auf. Er ging zu der Holztüre und griff an die metallische Türschnalle. Warm, er zog sie auf und fand sich in einen Flammenmeer wieder. Links aus den gang rannte ein vor entsetzen kreischender Junge den Gang entlang. Er kam zum sturz. Elron endeckte zwei Bolzen in seinen Rücken. Es war wie.... immer. Es war der immer widerkehrende Traum. Nein diesmal musste er ihn besiegen. Er musste. Doch es ging weiter. Er ging in die richtung aus der der junge gekommen war. Eine nun verschlossene Türe. Elron machte sich nicht die mühe die Klinke anzufassen. Er ging einfach wie ein Geist durch langsam steinhart gewordene Holz hindurch. Er stand nun auf dem Hof. Wo einst schöne Blumenbete waren lagen leichen von gestlichen und kindern. Hier und da lebten noch welche von ihnen doch Elron sah nur weg anstatt ihnen zu helfen. Er konnte ihnen nicht helfen. Er hatte keine möglichkeiten das geschehen zu ändern selbst wenn er wollte. Er sah auf den boden und wartete ab. Nicht mehr lange. Einige Meter von ihm weg sprang eine Tür auf und eine Gruppe in blutrauschverfallener Orken stürmten heraus. Sie sahen sich nach noch lebenden Opfern um. Hier und da beendeten ein paar orken noch das Leib dann stürzten sie zum zerborstenen Tor hinaus und machten sich auf die suche nach neuen Opfern. Im nächsten Moment stand er vor den Ruinen des Klosters. Dies war komplett neu in seinen Traum. Er sah menschen die Das Kloster wieder aufbauten. In ihren Blicken lag etwas was Elron nicht erkannte. Es war als wollten sie ihm zeigen als gäbe es eine Hoffnung...

Er wachte auf. Das stück Stoff was er als Decke Benutzte war durchnässt genauso wie fast alles des Bettes. Neben ihm stand Torran und der Kleriker Die mit besorgten Blicken auf ihn sahen. In den Augen des Klerikers lag etwas. Misttrauen, oder war es Angst? Er Erkannte es nicht. „ Geht es dir gut Elron?“, er brauchte einen Moment um sich zu sammeln und nickte dann. „ Komm du solltest sowieso aufstehen. Es ist zeit.“ Torran öffnete die Holzläden die das licht aus dem Raum ausgeschlossen hatten. „ Für was zeit torran?“. „das wirst du bald wissen“ er deutete auf den kleinen Nachtkasten auf dem neue kleider lagen.“ Zieh dich an wir warten im Hof auf dich.“ Kleriker Oswald und Roneiden Wandten sich um und verliesen den Raum. Elron sah einen Moment auf die geschlossene Türe und Schlüpfte dann in die Lederhose und in die Schwarzen Lederstiefel. Anschleisend streifte er sich das weiße langärlige Hemd über den verschwitzen oberkörper. Er Band sich die Haare locker zurück und band sie mit einen kleinen Stoff band Fest. Er trat an das Fenster. Die Sonne tauchte das Land in ein rötliches Licht. Doch auf den Hof war schon reges Treiben. Hier und da tranierten ein paar Krieger, und eingie Leute eilten mit Säcken quer über das Gelände. Würde das für längere Zeit sein zuhause sein?

Als er aus dem Gebäude das die betten beinhaltete hinaustrat warteten der Kleriker und Torran vor einem nahegelegenen Gebäude. Als er näher kam wartete der Krieger nicht lange und betrat durch eine große Tüe das Gebäude. Als er ihm nachfolgte ging ach Oswald in das Haus und schloss hinter sich die Türe. Elron blickte fragend zurück doch Oswald wich seinen Blick aus. Torran öffnete einige der vielen Kästen die an der gegenüberliegenden Wand standen. Sie beherbergten sehr viele Arten von Waffen. Egal ob Drachtöter oder Rapier bis hin zu einer wuchtigen Hellbarde. Roneiden trat von den Kasten weg „Wähle deine Waffe mit der du am besten umgehen kannst“ Elron sah ihm einen Moment verdutzt an und trat dann jedoch rasch an die Kaste. Es dauerte nicht lange bis er ein schmucklosen aber gut zu führendes Langschwert wählte. Ein wenig der gespanntheit im Raum löste sich. Scheinbar war dies eine größere entscheidung als elron zuerst annahmn. Und dass was jetzt kommen musste musste noch von größerer entscheidung über den weiteren weg sein. Torran wählte ein Wikingerschwert was allen anscheins nach nicht sine beste wahl seiner meinung nach gewesen wäre. Torran deute auf einen platz wo eine Fläche aus Sand und des Holzbodens aufeernander trafen. „stell dich dorthin“ Er postierte sich auf der gegenüberliegenden Seite. Jetzt erst bemerkte Elron Was dieser raum wirklich darstellte. Ein Trainingsraum. Elron nahm ohne wiederworte an einer seite des Ringes stellung. Torran rutschte in einer festere stellung. „Los kämpfe gegen mich.“ Elron sah ihn an als würde er nichts mehr versthen. Jeodch schüttelte er dann entschlossen den Kopf. „Nein ich kämpfe nicht gegen Dich. Du bist nicht mein Feind.“ „ Na dann gibt dir das vielleicht einen Ansporn“ Diese Worte hatte er geschrieen. Er stürmte auf Elron los der sich auf einmal in einer fast unausweichlichen Kampfsituation befand.

Im ersten moment sah er hilflos zu Torran, hatte jedoch bald seinen Schrecken überwunden und artete auf einen der letzten Momente. Er rollte sich zur seite ab. „Kämpfst du nun oder läufst du feige davon?“ Kaum war elron wieder auf den Beinen erfolgte ein weiterer angriff. Diesmal merkbar ernster. Elron sah sich einen Moment um und konnte dann gerade den angriff parrieren. An der ost seite des Raumes hin ein großes weises Banner. Er packte seine chance am kraken und flchtetet und bleib dann davor stehen. Diesmal wartete er auf Torran. Als er mit einens treich über elron hinweg fahren wollte duckte er sich nur leicht zu seite. Das schwert streifte seinen Arm und riss ein paar hautfetzen mit. Er drehte sich in einen schwung um richtete sich wieder auf und riss das banner von der wand. Er wikelte Torran, der vr der wand abremste in das banner ein das er kampfunfähig war. Dannach rollte er ihn hastig auf den Bauch und stellte einen Fuß auf seinen rücken. Er fuhr mit der klinge gen hals, jedoch waren sciher noch 4 armbreiten abstand. „ Ich kämpfe nicht gegen dich Torran“. Er keuchte überrascht auf als er sich plötzlich am Boden befand und noch dazu in einer wehrlosen Lage. Elron wusste das es wohl Glück gewesen sein musste.
Dann sah sah zu Oswald und dann wieder zu Torran. Er Lies von ihn ab und trat in den anderen Teil des Raumes zurück. Torran richtete sich langsam auf und ging zum Waffenkasten hinüber und verstaute die vorhin gewählte waffe wieder und kramte dann bei einen kasten weiter unten und zog dann eine schlichte schwarze scheide für das Langschwert hervor. Er warf sie Elron zu „ Hier nihm, die waffe gehört ab nun dir“ Elron sah in einen Moment verdutzt an schob jedoch das schwert dann in die schiede und befestigte sie an seinen Gürtel.
„ Komm Denlor gehen wir in die Biblothek wir müssen etwas bereden.“

Sie stiegen die recht kalten steinstufen hinauf und traten dann in die weit oben liegende Biblothek. Dort angebkommen bedeutete Torran Elron sich zu setzen. Er setzte sich zu den tisch an dem drei Stühle standen, Oswald und Torran setzten sich ebenfalls. Sie blickten sich kurz an und sahen dann beide Elron an. " Dieser Kampf, war fuer dich ein Test musst du als allerstes wissen" began Torran, als er Elrons fragende Mine sah fuhr er fort. "Wir mussten dich zuerst testen bevor wir uns entschleisen konnten wie wir dich auszubilden..." Elron s Gesichtszüge wurden noch fragender, "Und wie habt ihr euch entschieden?". Torran wollte antworten doch Oswald fiel ihm ins wort, "Du wirst auf dem Weg des schwertes ausgbeildet werden.". Elron sah Oswald eine weile überlegend an "und was ist dieser weg des schwertes?" Nun fur Torran ganz normal fort, er erklärte ihn länger als eine stunde was ihn erwartete wenn er zustimmte, er widerholte sich auch sehr oft. Nach der Ausführlichen Erklärung sah Elron überlegend auf den Tisch. Oswald der unterdessen einmal hinaus gegangen war und wiederkam brach dann schliesslich das Schweigen "Wie hst du dich entschieden?" Elron sah stat der Tischplatte nun Oswald an und dann torran. " Ja. Ich moechte im Weg des Schwertes ausgebildet werden....." Torran sah ihn bedeutend an "So sei es dann..."



[OOC:Es sind noch weitere Kapitel offen die vieleicht später kommen und habe auch viel offen gelassen, wem der weitere Verlauf etc interesiert finded dies sicher ig herraus]


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Rollenspiel Community von Ultima Online